WSV Heim

Spielabende jeden Dienstag ab 19.30 Uhr im Vereinsheim am Biebricher Schlosspark.

„Saacke-System”

(Caro-Kann mit g6)

Münster 1971 — Thementurnier
Dr. Lentze — FM U. Nehmert
Result 0-1 ECO B15
Kommentator: FM Nehmert

1. Mannschaft

Während im vorangegangenen Wochenende noch zwei Niederlagen zu Buche standen, konnten am dritten Wochenende im Dezember zwei Siege eingefahren werden. Am Samstag gewann man 5.5-2.5 gegen die Ausrichter aus Marburg. Am Sonntag konnte ein knapper 4.5-3.5 Sieg gegen Medizin Erfurt erreicht werden.

 

Insbesondere die vordere Mannschaftshälfte konnte an diesem Wochenende glänzen. Insgesamt erzielten die ersten 4 Bretter 7.5/8. Krzysztof, Julian und Ulrich konnten beide Partien gewinnen, während Jens am Samstag remis spielte und am Sonntag gewann. Am Samstag steuerte weiterhin Michael einen ganzen Punkt hinzu, während Samuel und Florin remisierten. Einzig Thomas verlor seine Partie.

Am Sonntag spielten wir in leicht anderer Aufstellung. In der zweiten Mannschaftshälfte konnte Michael remis spielen. Florin, Joachim und Maxim verloren hingegen.

Insgesamt waren beide Kämpfe relativ knapp und mit etwas weniger Glück hätten diese auch gegen uns laufen können.

Derzeit stehen wir mit 6-4 MP auf einem komfortablen 5. Tabellenplatz.

Nun ist erst einmal bis Anfang Februar Pause. Dann geht es gegen Tabellenführer Empor Erfurt sowie Stadtilm.

Ergebnisdienst Oberliga Ost B

In der ersten Doppelrunde der Oberliga musste die erste Mannschaft Niederlagen gegen Gernsheim und Griesheim 2 hinnehmen.
Von Julian Geske
Am Samstag unterlag man mit 3-5 gegen Gernsheim. Während Ulrich einen Sieg und Julian, Tamas, Samuel und Evsey jeweils ein Remis beisteuern konnten, mussten Andrej, Jens und Florin eine Niederlage einstecken.
Am Sonntag konnten Andrej, Julian, Jens, Ulrich und Florin remisieren, während Tamas, Maxim und Daniel jeweils verloren. Somit ergab sich eine 5,5-2,5 Niederlage gegen Griesheim 2.
  
Saisonauftakt geglückt
 
Im ersten Spiel der neuen Saison konnten wir 5-3 gegen unseren Reisepartner König Nied gewinnen:Von Julian Geske
Andrej am ersten Brett schockte uns direkt, als er nach 10 Zügen mit Schwarz einen ganzen Turm weniger hatte. Nachdem er den Springer in der Ecke gewinnen konnte und nur noch die Minusqualität zu Buche stand, verbesserte sich seine Stellung, da er positionelle Trümpfe sammelte. Am Ende reichte dies sogar für den halben Punkt.

Julian entschied sich mit Weiß für eine strategisch angelegte Partie an Brett zwei. In schwieriger Stellung tauschte der Gegner die Figuren auf dem falschen Feld, wonach die schwarze Bauernstruktur zu schwach war. Am Ende konnte der Gegner sich nicht rühren und musste zusehen, wie der b-Bauer sich umwandelte und Schwarz die Segel streichen musste.

Nach unorthodoxer Eröffnungsbehandlung gelangte Jens am dritten Brett dann doch wieder in bekannte Fahrwasser. Er nahm ein Bauernopfer des Gegners an, welches diesem das Läuferpaar und einen starken Freibauern einbrachte. Das Gegenspiel von Jens war jedoch mehr als ausreichend, sodass er am Ende gewann.

Wenig Kampf lieferte sich Ulrich mit Weiß an Brett 4 mit seinem Gegner. Nach der Eröffnungsphase wurde in ausgeglichener Stellung der Punkt geteilt.

An Brett 5 stand Samuel von Anfang an mit Schwarz unter Druck. Jedoch konnte er sich umsichtig verteidigen und somit die Initiative des Gegners neutralisieren. Im Turmendspiel wurde remis vereinbart.

Felix konnte sich mit Weiß an Brett 6 positionelle Vorteile aus der Eröffnung heraus sichern. Diese waren aber für den vollen Punkt anscheinend nicht ausreichen, sodass diese Partie remis endete.

Am siebten Brett opferte Florin in der Eröffnung mit Schwarz einen Bauern für die Iniative. Letzere verpuffte aber das Läuferpaar hielt ihn im Spiel, wodurch er sich das remis sichern konnte.

Thomas konnte mit Weiß am achten Brett etwas Vorteil aus der Eröffnung holen. Viel war es jedoch nicht, sodass man sich alsbald auf ein Remis einigte.

Somit ist der Auftakt geglückt. Mitte November steht die Doppelrunde bei unserem Reisepartner und heutigem Gegner König Nied an. Dann geht es gegen Gernsheim und die zweite Mannschaft von Griesheim.